schriftzuginternet

“Ein Fremder klopft an”
(Love from a Stranger)
Kriminalstück in 3 Akten von Agatha Christie und Frank Vosper. Deutsche Bearbeitung von Peter Goldbaum
4 Damen, 4 Herren, 2 Dek.

Zum Inhalt:
Lottogewinnerin Cecily Harrington hat Bruce Lovell Hals über Kopf und vollkommen verliebt geheiratet. Aber Bruce ist – das stellt sich in der Einsamkeit eines abgelegenen Landhauses heraus – ein gefährlicher Frauenmörder. Cecily muss ums Überleben kämpfen ...

christie

Die Rollen und ihre Darsteller:

Bruce Lovell

Bernd Heinrich

Cecily Harrington

Tina Andrees

Tante Loo-Loo

Rosemarie Ducks

Mavis

Astrid Blöhß

Nigel

Stefan Niemann

Hogson

Per Grunenberg

Ethel

Silvia Winzek

Dr. Gribble

Andreas Zöhner

 

 

Regie

vhs theater heide

Über die Autorin:
Agatha Christie ist die vielleicht berühmteste Autorin von Detektivromanen im 20. Jh., in der Nachfolge von C. Doyle und seines "großen" Detektivs Sherlock Holmes hat sie so bekannte Figuren wie Miss Marple oder Hercule Poirot geschaffen. Zu ihren bekanntesten Werken, die insbesondere während der zwanziger und dreißiger Jahre die Gattung für den bürgerlichen und intellektuellen Leser erst akzeptabel gemacht haben, gehören ihr Erstling Das geheimnisvolle Verbrechen in Styles (The Mysterious Affair at Styles, 1920), Mord im Pfarrhaus (Murder at the Vicarage, 1930), Rächende Geister (Death Comes as the End, 1947) oder 16 Uhr 50 ab Paddington (4:50 from Paddington, 1960). Ein Teil der Romane ist erfolgreich verfilmt worden, etwa mit der unvergessenen Schauspielerin Margaret Rutherford in der Rolle der gewitzten Miss Marple.

Aus der Feder A. C.s stammen auch einige erfolgreiche Bühnenstücke (Kriminalstück), angefangen mit Alibi (The Murder of Roger Ackroyd), 1928 mit Charles Laughton in der Hauptrolle aufgeführt, bis hin zu Zehn kleine Negerlein (Ten Little Indians, 1944), Der Tod auf dem Nil (Murder on the Nile, 1948) oder Zeugin der Anklage (Witness for the Prosecution, 1954), der einzige Fall, in dem ein Kriminalstück den Preis der New Yorker Dramenkritiker für das beste Drama des Jahres erhalten hat. Demgegenüber ist das wegen seiner Laufzeit schon legendäre Londoner Erfolgsstück Fuchsjagd (1952) nur kurze Zeit am Off-Broadway gelaufen.

Kennzeichnend für die Romane wie die Stücke ist die kreuzworträtselartige Struktur, der begrenzte Schauplatz, die Reduzierung der Personen (und damit der Verdächtigen), die kunstvolle Ausführung des Mordes und dessen ebenso kunstvolle Aufklärung durch den oder die Detektiv(in).

Aufführungstermine:
22.11., 23.11., 24.11., 29.11., 30.11. und 01.12.96 in der Markthalle Heide und am 13.12.96 in der Meldorfer “Ditmarsia”.